Growing Up

Die meisten Bilder meiner Kindheit sind in Mainz entstanden. Was ich damals manchmal als zu viel oder auch nervig empfand, ist heute für mich sehr wertvoll. Genau wie meine Oma es damals vorhersagte. Sie war es die die meisten Bilder von mir gemacht hat. Nach dem mein Opa gestorben ist, sie ihn dadurch nicht mehr pflegen musste, hatte sie mehr Zeit für mich. So war ich jedes zweite Wochenende und in den Ferien bei ihr. Schon damals hat es mich immer wieder nach Mainz gezogen. 

Das Foto wurde in der Siedlung gemacht in der meine Oma damals (Januar 1992) und später auch ich wohnte. Ich war in den letzten Tagen wieder dort und ein neues Foto gemacht von der Umgebung. Natürlich verändert sich in 27 Jahren einiges und die blaue Jacke habe ich schon lange nicht mehr.

Angefangen hat Alles jedoch nicht in Mainz sonder in Langen (Hessen). Ich wurde an einem warmen Sommerabend geboren. Die Sonne war gerade am untergehen und so wurde ich gewaschen, gewogen und untersucht. Dann nahm mich die Krankenschwester, ging raus mit mir vor die Tür und drückte mich meinem Vater in den Arm. Dieser hatte draußen gewartet und war wohl leicht überfordert. Dabei hatte er genug Zeit sich vorzubereiten, da ich mit einer 2 tägigen Verspätung kam und die Geburt musste dann auch noch eingeleitet werden. Meine Eltern hatten aber Glück, den laut deren Aussage war ich ein unkompliziertes Baby.

Bevor meine Großeltern wieder nach Mainz zogen, wohnte sie in Hammelburg. Bis auf den rötlichen Asphalt auf der Autobahn, kann ich mich kaum an die Fahrten zu ihnen erinnern. Ich war 2 als sie wieder nach Mainz zogen. Das orange Auto gehört wohl einem der Nachbarn und die Frau neben mir, ist meine Oma.  Das Bild stammt aus den 80ern. Ich wünschte ich hätte Erinnerungen an meinen Opa als er noch gesund war.

Und dann fing es an. Nachdem meine Großeltern wieder in Mainz bzw. in Kastel wohnten sind wir regelmäßiger zu ihnen gefahren. Das war auch die Zeit als mein Opa krank wurde.

Als Kind liebte ich pink und dieses Kleid! Soweit ich mich erinnern kann hatte ich es auch noch ohne Sterne. Generell war ich ein echtes Kleidermädchen im Sommer. Auf der Wiese waren damals auch jede Menge Hasen bis und die Siedlung in Mainz-Kastel sieht heute, bis auf neue Fenster, noch fast genauso aus.

Da mein Geburtstag  damals genau der Stichtag war )welcher entschied ob ein Kind in die 1. Klasse kam oder noch ein Jahr daheim blieb) bin ich in die Vorklasse gegangen. Ich kann mich noch erinnern das ich teils keine Ahnung hatte was die nette Dame während des Tests von mir wollte. Ohne einen Tag im Kindergarten, war die Vorklasse eine Chance für mich aufzuholen, was ich verpasst hatte. An einem Tag sollten wir die Nachrichten moderieren und ich kann mich noch erinnern das ich an dem Tag sehr aufgeregt war. Im Grunde waren dies meine ersten Schritte in Richtung Schauspielelerei und kurz später hatte ich die Hauptrolle in unserem Schattenspiel Sterntaler. Bis ich jedoch regelmäßig in einer Theater Ag und später weiter geschauspielert habe, hat es noch einige Jahre gedauert.

Zwischen Vorschule und 1. Klasse lag der Sommer 91. Wir haben in Langen in einem Hochhaus gewohnt, was damals noch als top modern galt. Wer aus Langen kommt oder die Gegend kennt, hat vielleicht schon mal was vom Alpha Hochhaus gehört. Inzwischen hat es wohl nicht mehr den besten Ruf, damals war es jedoch nocht anders. Wir sind ca. 4 Jahre nach dem dieses Foto entstand, nach Mainz gezogen. Der Blick aus unserer Wohnung reicht manchmal bis zum Frankfurter Flughafen + landende Flieger (im Bild nicht zu sehen weil andere Richtung). Später im Sommer 91 fing für mich die richtige Schule an. Keine Vorklasse mehr, sondern die 1. Klasse.

Durch den Besuch der Vorklasse hatte ich auch 2x Einschulung. Auch nach einem Jahr Vorschule war ich immer noch schüchtern und lebte in meiner eigenen Welt. Und irgendwie ist das bis heute so geblieben. Sei es beim Musikgeschmack, meine Ratten und vielem mehr. 

Disclaimer & more
Unbezahlte Werbung wegen Verlinkung. Es gibt keine Zusammenarbeit bei der Verlinkung der Webseiten!
Links im Beitrag können Affiliate-Links sein. Beim anklicken der Links fallen keine weiteren Kosten an. Alle mit * gekennzeichneten Artikel sind Teil einer Kooperation, wurden gesponsert oder kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert